Wenn Sie sich selbständig machen möchten, bringt dies einige Herausforderungen mit sich. Vor allem die Finanzierung der eigenen Existenzgründung ist nicht leicht. Wenn die Finanzierung noch nicht klar ist, bekommen viele Existenzgründer Angst. Wenn Sie keinen Weg finden den Traum von der Selbständigkeit zu finanzieren, droht dieser häufig zu platzen.

In den meisten Fällen versuchen Existenzgründer einen Start-Up Kredit von einer Bank zu erhalten. Für Existenzgründer ist es jedoch nicht so einfach wie für Angestellte der als Beamte, einen Kredit zu erhalten.

100% KOSTENLOSE & UNVERBINDLICHE ANFRAGE

Als Start-Up Unternehmer einen Kredit erhalten!

Es gibt für junge Unternehmer jedoch gute Optionen um einen Start-Up Kredit zu erhalten und sich den Wunsch der Selbständigkeit zu erfüllen.

Der wichtigste Aspekt, der darüber entscheidet ob ein Kredit bewilligt werden kann oder nicht, ist das Unternehmenskonzept. Dieses sollte schlüssig und überzeugend sein. Gute Chancen auf einen Kredit haben Sie vor allem dann, wenn Sie auch einen Eigenkapitalanteil in die Finanzierung einbringen können.

Dies ist jedoch zahlreichen zukünftigen Unternehmern nicht möglich. Daher stellen die meisten Start-Up Kredite eine 100-Prozent-Finanzierung dar, die für Banken ein erhöhtes Ausfallrisiko darstellen. Ein finanzielles Polster können nur die wenigsten Existenzgründer vorweisen und so die eigene Existenzgründung selber bzw. teilweise finanzieren.

Ein gutes Konzept ist die Grundvoraussetzung.

Der Businessplan ist die Grundlage für die Gründung eines Unternehmens. Das Konzept der Selbständigkeit wird darin vorgestellt und auch ein Finanzplan erstellt, der nicht nur aufzeigt welche Kosten anfallen und wie hoch die Kreditsumme des Start-Up Kredit sein soll. Der Finanzplan gibt auch einen Ausblick auf die finanzielle Entwicklung und vor allem auch die zu erwartenden Einnahmen und Gewinne.

Nur wer ein viel versprechendes Konzept vorweist, kann auf eine entsprechende Finanzierung zur Unternehmensgründung hoffen. Für das Konzept des Businessplans sollte Sie sich viel Zeit nehmen. Mit ihm steigen die Chancen auf eine Start-Up Finanzierung, da dieser Unternehmensplan die Grundlage für die Kreditgespräche mit der Bank sind.

Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es sinnvoll sich Hilfe bei einem Unternehmensberater zu holen. Dieser weiß worauf es bei einem Businessplan ankommt und welche Kriterien dieser für eine Kreditaufnahme erfüllen muss. Zudem bietet es sich an im Vorfeld Seminare für Existenzgründer zu besuchen, um sich auf die bevorstehende Aufgabe gut vorzubereiten. Viele junge Unternehmer müssen die Besonderheiten der Selbständigkeit erst lernen.

Staatliche Förderung für Existenzgründer

Nicht nur Banken bieten Finanzierungen für Gründer an, auch der Staat ist daran interessiert Existenzgründern auf dem Weg zur Selbständigkeit zu helfen. Staatlich geförderte Start-Up Kredite weisen nicht nur besonders niedrigen Kreditzinsen auf, sondern zeichnen sich auch durch lange Laufzeiten aus. Dadurch können Kredite für Existenzgründer, die vom Staat gefördert werden eine Laufzeit von bis zu 20 Jahren aufweisen. Einige Kredite sind sogar in den ersten Jahren tilgungsfrei, sodass sich die Kosten in Grenzen halten und daher die ersten Jahre der Selbständigkeit erleichtern.

Start-Up Finanzierung durch private Investoren

Auch für Existenzgründer, die für eine Finanzierung den Weg zu einer Bank scheuen, gibt es die Möglichkeit das eigene Unternehmen durch einen Kredit zu finanzieren. Es besteht auch die Möglichkeit bei diversen Kreditplattformen einen Privatkredit zu erhalten.

Private Investoren können in die Selbstständigkeit von Jungunternehmern investieren, wenn sie von dem Unternehmenskonzept überzeugt sind. Sie investieren ihr persönliches Kapital in die Geschäftsidee anderer. Da auch für Start-Up Kredite von privaten Investoren Kreditzinsen gezahlt werden, haben Existenzgründer die Chance ihr eigenes Unternehmen aufzubauen und Investoren können lukrative Renditen erzielen.